Projektbeschreibung

Kulturisten Hoch2

Die KULTURISTENHOCH2 bringen auf besondere Weise Menschen zusammen: Senioren und junge Menschen in einem sozio-kulturellen Generationenprojekt, von dem beide Seiten profitieren. Wertvolle Begegnungen und Bereicherungen, die einfach nur vorbildlich sind und fester Bestandteil in unserer Gesellschaft werden sollten.

Die Idee dieses Generationenprojektes in Kooperation mit Hamburger Schulen und dem Verein  KulturLeben Hamburg e.V. ist simpel, aber von großer Wirkung: Senior/innen mit schmaler Rente nutzen gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus dem Oberstufenbereich das kulturelle Angebot der Stadt. Die Schüler werden in schulinternen Workshops und einem externen Training auf ihr freiwilliges Engagement vorbereitet. Und dann kann es losgehen: Gemeinsam werden Theater, Museen, Lesungen oder Ausstellungen besucht. Für die älteren Menschen, die sich diese Besuche nicht leisten können, weil ihr Einkommen unter der Pfändungsfreigrenze liegt. Ein wunderschönes Geschenk – und dazu der Austausch mit einem jungen Menschen. Das zaubert ein Lächeln in das Gesicht der Senioren. Damit sie in den Genuss dieses kostenlosen Freizeitvergnügens kommen, müssen sie sich einfach nur bei den KULTURISTENHOCH2 anmelden. Träger ist Gemeinsam! Jung und Alt für Teilhabe und Lebensfreude gUG.

„Das Projekt ist ein starker Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und eröffnet allen Teilnehmern neue Perspektiven“, lobt Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin und Schirmherrin der KULTURISTENHOCH2.  Deren Förderer und Unterstützer können ein Erfrischungsgetränk für das Duo in den Vorführungspausen spendieren, einen Beitrag zu den Fahrtkosten für Senioren leisten oder den vorbereitenden Workshop für die Schüler finanzieren. Die Eintrittskarten liefert der Projektpartner KulturLeben Hamburg, der mit 100 Kulturveranstaltern in ganz Hamburg zusammenarbeitet.

Endlich einmal wieder im Theater: Diese Seniorin mit ihrer jungen Begleitung kann es kaum fassen

Endlich einmal wieder im Theater: Diese Seniorin mit ihrer jungen Begleitung kann es kaum fassen

In der Vorstellungspause ist Zeit für einen intensiven Austausch

In der Vorstellungspause ist Zeit für einen intensiven Austausch

whiteline

Darum unterstützen wir dieses Projekt:

Generationenprojekte wie das der KULTURISTENHOCH2 sind wichtig für unsere Gesellschaft, weil sie Jung und Alt zusammenführen. Sie sind als Beitrag zur Integration zu verstehen und fördern das gegenseitige Verständnis. Denn von Armut betroffene Seniorinnen und Senioren sind nur allzu schnell einsam und von sozialer wie kultureller Teilhabe isoliert. Verbunden mit einem Ausflug in die Hamburger Kulturszene werden Bildung und Lebensfreude gefördert. Man braucht nicht viel Phantasie um sich vorzustellen, wie diese gemeinsamen Besuche Senioren und Schülern Spaß machen, neue Freundschaften entstehen und Zusammenhalt gestärkt werden können.

 

Scroll to top