Projektbeschreibung

Praxis ohne Grenzen Hamburg e.V.

Die Praxis ohne Grenzen Hamburg e.V. ist eine Ambulanz für Patienten ohne Versicherungsschutz, z.B. Selbstständige ohne finanzielle Mittel, EU-Bürger, denen der Zugang zu sozialen Systemen verwehrt bleibt, papierlose Asyl-Suchende und Flüchtlinge. Die Praxis wird von ehrenamtlich tätigen Ärzten und Krankenschwestern betrieben. Die Patienten werden in 8 Fachrichtungen kostenlos und anonym versorgt und beraten.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren in Deutschland schon 2011 ca. 137.000 Bundesbürger nicht krankenversichert, die Dunkelziffer wird von Experten auf die gleiche Höhe eingeschätzt. Diese Menschen ohne gesundheitliche Absicherung sind auf Einrichtungen wie die Praxis ohne Grenzen angewiesen, da bei Nichtbehandlung oftmals katastrophale gesundheitliche und soziale Folgen drohen.

Hier werden Patienten in 8 Fachrichtungen versorgt

Hier werden Patienten in 8 Fachrichtungen versorgt

Arzt aus Überzeugung: Prof. Dr. med. Peter C. Ostendorf

Arzt aus Überzeugung: Prof. Dr. med. Peter C. Ostendorf

whiteline

Darum unterstützen wir dieses Projekt:

Wir finden das Engagement der ehrenamtlich tätigen Ärzte der Praxis ohne Grenzen e.V. beispielhaft und haben das Projekt deshalb durch den Ausbau der Praxisräume unterstützt, damit möglichst viele Patienten mit den bestmöglichen Mitteln von den Ärzten behandelt werden können. Reicht diese Behandlung nicht aus, führt oft kein Weg an einem Krankenhausaufenthalt vorbei. Deshalb finanzieren wir die Krankenhausaufenthalte verschiedener Patienten, die von der Praxis zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser überwiesen werden und selbst keine Mittel haben, die medizinische Behandlung und ärztliche Versorgung dort zu bezahlen.

Auch die Krankenschwestern sind ehrenamtlich tätig

Auch die Krankenschwestern sind ehrenamtlich tätig

Viele Menschen sind auf die Hilfe der Praxis angewiesen

Viele Menschen sind auf die Hilfe der Praxis angewiesen

Scroll to top